Umzugsunternehmen in Berlin finden

In einer großen Stadt wie Berlin gibt es viele kleine und große Unternehmen im Bereich Umzug, die ihre Leistungen anbieten. Für viele Menschen ist es daher gar nicht so einfach, sich für ein Umzugsunternehmen zu entscheiden. Woher wollen die Leute wissen, welche Umzugsfirma empfehlenswert ist und gute Konditionen anbietet? Wir beantworten hier die wichtigsten Fragen zu dem Thema.

Wie kann man das beste Unternehmen unter den vielen Hundert Wettbewerbern herausfinden?

Bei der großen Auswahl an Umzugsunternehmen fällt die Entscheidung nicht leicht. Vor allem steht im Raum, wie man schwarze Schafe aus den vielen Unternehmen herausfiltert. Niemand möchte an eine unseriöse Umzugsfirma geraten und zum Schluss mehr bezahlen oder sogar ganz im Regen stehen gelassen werden. Wichtig sind folgende Faktoren:

  • Gibt es schon positive Bewertungen im Internet zu der Umzugsfirma?
  • Verfügt das Unternehmen möglicherweise über einen guten Ruf (Mundpropaganda)?
  • Ist das Umzugsunternehmen gut aufgestellt und über verschiedene Kanäle gut erreichbar?
  • Kann man auch bei der Firma vor Ort vorbeikommen und sich überzeugen?
  • Wie bekannt ist das Umzugsunternehmen?
  • Wie lange gibt es die Umzugsfirma schon?

Umzug in BerlinWer auf eine Umzugsfirma setzt, die bereits lange am Markt präsent ist, kann kaum etwas falschmachen. Doch wenn es ein Unternehmen ist, von dem man vielleicht noch nicht gehört hat, ist es schwierig, die Lage richtig einzuschätzen.

Man sollte im Bekanntenkreis fragen, ob da vielleicht schon jemand mit der Umzugsfirma Erfahrungen gesammelt hat. Ebenfalls bietet es sich an, online in den verschiedenen Portalen zu schauen, um herauszufinden, ob es schon Erfahrungen anderer Leute zu der Umzugsfirma gibt.

Ein positives Zeichen ist auch das, wenn die Umzugsfirma vor Ort ist und beispielsweise auch persönliche Termine zur Besprechung anbietet. Zusätzlich ist es wichtig, dass die Firma telefonisch und per Mail gut erreichbar ist. Das zeigt schon, dass das Unternehmen zugegen und für die Leute da ist.

Worauf sollte man bei der Auswahl des Umzugsunternehmens achten?

Es gibt einige Kriterien und Faktoren, die für eine gute Umzugsfirma stehen. Wer verschiedene Angebote vorliegen hat, wird schnell feststellen, dass diese unterschiedlich gestaltet sind. Bei der Auswahl sollten Sie auf die folgenden Aspekte achten:

  • Ist die nötige Transparenz gegeben?
  • Gibt es ein Festpreisangebot?
  • Oder handelt es sich nur um einen Kostenvoranschlag?
  • Ist auch eine Vorab-Besichtigung möglich?
  • Muss die Zahlung im Vorfeld geleistet werden oder danach?

Ganz wichtig ist die Transparenz des Angebotes. Schließlich möchte jeder wissen, was er letztendlich auch wirklich für sein Geld bekommt. Es sollten alle Positionen ordentlich und nachvollziehbar aufgelistet sein.

Man sollte nicht nur auf den Preis achten, stattdessen auch auf die anderen Punkte wie Vorab-Besichtigung und Angebotsart. Manche Umzugsunternehmen bieten beispielsweise ein Festpreisangebot an, sodass die Leute hinsichtlich des Preises komplett auf der sicheren Seite sind. Ein Kostenvoranschlag hingegen ist nur ein Anhaltspunkt, der jedoch nicht bindend ist, sodass der Preis im Endeffekt höher ausfallen kann.

Übrigens gibt es auch Kleinunternehmen, die ohne die Berechnung von Umsatzsteuer abrechnen. In dem Fall gibt es natürlich auch einen preislichen Vorteil. Umsatzsteuerpflichtige Firmen würden im Prinzip immer 19 Prozent darüber liegen. Günstige Umzugshelfer in Berlin können also auch in die engere Wahl gezogen werden, ohne das mit unfairen Methoden zu rechnen ist.

Ganz wichtig ist auch der Punkt mit der Bezahlung. Gerade bei Umzugsunternehmen, die nur Vorkasse akzeptieren, ist Vorsicht geboten. Stattdessen könnte vielleicht ein bestimmter Betrag als Vorkasse in Rechnung gestellt werden. Der Rest wird erst nach Fertigstellung fällig. So ist ein gewisses Risiko auf alle Beteiligten aufgeteilt.

Wie kann man die Vielzahl der Unternehmen für sich nutzen, um z.B. den Preis zu drücken?

Der Wettbewerb unter den Umzugsunternehmen ist doch enorm. Wer umziehen möchte, könnte die Situation auch für sich nutzen und in Preisverhandlungen einsteigen. Diejenigen Umzugsunternehmen, die einen Auftrag unbedingt haben möchten, würden sich möglicherweise auf einen geringen Preis einlassen.

Alternativ könnte man auch noch einige Zusatzleistungen vereinbaren, die zusätzlich erledigt werden, ohne den Preis zu erhöhen. Möchte man umziehen, sitzt man doch aufgrund vieler Wettbewerber am längeren Hebel und kann in gewissen Maßen lenken.

Wie kann man sich bei der Beauftragung absichern und vertraglich in den Händen halten?

Natürlich ist es wichtig, sich nicht nur ein Angebot unterbreiten zu lassen. Wer eine Umzugsfirma beauftragt, sollte sich den Auftrag auch wirklich bestätigen lassen. Nur so ist man auf der sicheren Seite, dass das Umzugsunternehmen den Umzug für einen durchführt. In der unterschriebenen Auftragsbestätigung müssen natürlich auch alle wichtigen Punkte enthalten sein. Hierzu zählen:

  • Datum des Umzugs
  • Ort alte Anschrift und neue Anschrift
  • Enthaltene Leistungen
  • Vereinbarter Preis
  • Zahlungsbedingungen

Doch auch die versicherungsrelevanten Dinge sollten vereinbart werden. Es kann auch einmal etwas zu Bruch gehen. Daher sollte vereinbart werden, was genau abgesichert ist und was man vielleicht selbst absichern muss. Handelt es sich um besonders wertvolle Umzugsgüter, ist sicherlich eine eigenständige Absicherung, sofern die Versicherungssumme des Umzugsunternehmens nicht ausreicht, sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.