Ein Umzug nach München – die besten Tipps für Zuageroaste

Wo die Brötchen Semmeln heißen, wo man mit der Tram und nicht mit der Straßenbahn fährt, wo man mit Selbstverständlichkeit zu besonderen Anlässen Dirndl statt Cocktailkleid trägt, da lässt es sich leben. Doch München ist viel mehr als seine Klischees. Oder kennst du einen anderen Ort auf der Welt, wo du mitten in der Stadt Surfen gehen kannst? Wenn du vorhast, demnächst nach München zu ziehen, dann haben wir die besten Tipps für dich!

Als Lebensmittelpunkt ist München aus vielerlei Gründen eine sehr attraktive Stadt – ein Wohlfühlort. Da sind die schönen, alten Gebäude in der Innenstadt, die vielen Grünanlagen, die gemütlichen Biergärten, das umfassende kulturelle Angebot mit Museen und Theatern, internationales Flair mischt sich mit Tradition. Man merkt, dass es der Stadt gut geht, dass sie eingebettet ist in eine fluktuierende Wirtschaft. Große Wirtschaftsunternehmen sind in und um München herum angesiedelt. So zieht es viele Menschen schon allein aus beruflichen Gründen in die bayerische Metropole. Und: Nicht nur die Stadt an sich hat viel zu bieten. Ihre Lage ist zudem durch die Nähe zu den Bergen, zu zauberhaften Seen und Wäldern besonders. Wer nicht nur das Stadtleben zu schätzen weiß, sondern auch gerne wandert, schwimmt oder Ski fährt, ist von München aus ganz schnell am richtigen Ort. Und im Sommerurlaub nach Italien? In wenigen Stunden erreicht man mit dem Auto die Adria-Küste.

Übrigens: Echte Münchner sagen nicht München, sondern Minga.

Das klingt alles zu gut, um wahr zu sein? Natürlich gibt es auch einen Haken an der Sache. München ist nicht nur eine besonders schöne, es ist auch eine besonders teure Stadt. Um genau zu sein, ist München die teuerste Stadt in Deutschland. Um deine Miete in München bezahlen zu können, wirst du jeden Monat tief in die Tasche greifen müssen.

Wohnungssuche in München

München ist ein teures Pflaster. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt inzwischen bei gut 15 €. Dabei fallen die Mietpreise in den einzelnen Stadtteilen recht unterschiedlich aus. Eine Wohnung für unter 10 € pro Quadratmeter zu finden, ist allerdings ausgesprochen schwierig. Und die Konkurrenz um die einigermaßen erschwinglichen Wohnungen ist groß. Für die Wohnungssuche sollte man sich daher wenn möglich viel Zeit nehmen und so früh wie möglich anfangen, Augen und Ohren offen zu halten.

Bei einem so schwierigen Wohnungsmarkt bietet es sich zudem an, nicht nur die üblichen Kanäle zu bedienen und bei den großen Immobilienportalen zu suchen. Es kann sich lohnen, ungewöhnlichere Wege einzuschlagen. Wer bereits Bekannte oder Verwandte in München hat, der sollte diese bitten, sich umzuhören, ob in ihrem Bekanntenkreis nicht demnächst jemand umzieht. Auf diese Weise kann man mit etwas Glück der Erste sein, der von einer freiwerdenden Wohnung erfährt. Wer über die üblichen Social-Media-Kanäle verbreitet, dass er auf Wohnungssuche in München ist, hat die Chance, sein Gesuch sehr breit zu streuen. Auf Facebook finden sich zudem Gruppen, die speziell für Wohnungssuchende und Wohnungsanbieter in München gebildet wurden.

Es gibt sie immer noch, die Menschen, die sich lieber offline als online bewegen. Bei den Zeitungsanzeigen findet man häufig Angebote, die man online nicht entdeckt. Es kann sich also lohnen, einfach einmal die Samstagsausgabe der ein oder anderen Zeitung aus dem Raum München zu durchstöbern oder auch selbst aktiv zu werden und eine Anzeige aufzugeben.

Es gibt inzwischen auch Newsletter, die bei der Wohnungssuche in München helfen. Wer sich bei Budenschleuder oder woloho anmeldet, wird stets per Mail über neue Angebote auf dem Laufenden gehalten.

Ein weiterer Ansprechpartner bei der Wohnungssuche sind die Münchner Hausverwaltungen. Wer hier nachfragt, kommt mit etwas Glück an Wohnungsangebote, die noch nicht öffentlich inseriert wurden.

Für diejenigen, die zum Studium nach München ziehen, gibt es besondere Möglichkeiten, an erschwinglichen Wohnraum zu kommen. Über das Studentenwerk ergattert man gegebenenfalls einen Platz in einem Studentenwohnheim. Zudem gibt es in München ein Projekt, das Studenten mit hilfsbedürftigen Menschen zusammenbringt. „Wohnen für Hilfe“ entstand aus der Zusammenarbeit des Münchner Studentenwerks mit dem Seniorentreff Neuhausen. Studenten können kostengünstig bei älteren Menschen wohnen und helfen diesen im Gegenzug bei alltäglichen Arbeiten im Haushalt, als Begleitung bei Arztbesuchen und ähnlichem.

Wen die Mietpreise und die große Konkurrenz auf dem Münchner Wohnungsmarkt abschrecken, der kann sich überlegen, ob er sich mit dem Gedanken an ein tägliches Pendeln zum Arbeitsplatz anfreunden kann. In der Umgebung von München gibt es hübsche Städtchen und Dörfer, von denen aus man die Großstadt bequem mit der Bahn erreicht und deutlich weniger Miete zahlen muss. So haben beispielsweise nicht wenige Augsburger ihren Arbeitsplatz in der bayerischen Landeshauptstadt.

Umzug nach MünchenAnkommen in München

Formalitäten

Die Wohnung ist gefunden, der Umzug gemeistert? Dann gilt es zunächst ein paar Formalitäten zu erledigen. Innerhalb einer Frist von zwei Wochen muss man sich bei der Stadtverwaltung anmelden. Dies kann man persönlich erledigen oder man kann eine bevollmächtigte Person das ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular bei der Verwaltung abgeben lassen. Das Anmeldeformular gibt es zum Download und in Schreibwarenläden. Neben dem Formular für die Anmeldung werden der gültige Personalausweis oder Reisepass und eine Bestätigung des Vermieters über den Einzug in die Wohnung benötigt. Bei allen, die ihren Hauptwohnsitz in einem der 25 Münchner Stadtbezirke haben werden, wird im Personalausweis die neue Adresse eingetragen.

Wenn du Besitzer eines Autos oder eines anderen meldepflichtigen Fahrzeugs bist, solltest du daran denken, auch dieses umzumelden.

Die Stadt kennenlernen

In München gibt es viel zu entdecken. Als Neumünchner sollte man sich nach und nach mit der Stadt vertraut machen und die wichtigsten Anlaufstellen und auch die Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Stadt kennenlernen.

Das wichtigste Wahrzeichen der Stadt ist die gotische Dom- und Stadtpfarrkirche „Zu Unserer Lieben Frau“. Die Kirche prägt das Stadtbild seit dem 15. Jahrhundert. Sie ist die Ruhestätte von Kaisern und der Legende nach, soll kein geringerer als der Teufel persönlich das Gotteshaus bereits besucht haben.

Ein Augenschmaus und auf jeden Fall einen Besuch Wert ist das zauberhafte Nymphenburger Schloss. Nicht nur das Schloss an sich, auch die Außenanlage mit ihren Brunnen, Fontänen und Blumengärten ist beeindruckend. Im Schloss finden auch regelmäßig Veranstaltungen wie Konzerte statt.

Das Herz der bayerischen Hauptstadt bildet der Marienplatz mit dem Neuen Rathaus. Direkt hinter dem Marienplatz befindet sich mit dem alten Peter eine weitere Sehenswürdigkeit. Der Turm der St. Peterskirche ist ein großartiger Aussichtspunkt und die Kirche ist zudem die älteste Pfarrkirche in München.

Stachus, Odeonsplatz, die alte und die neue Pinakothek, die Residenz als größtes Innenstadtschloss Deutschlands – München hat viel zu bieten. Doch nicht nur kulturell gibt es viel zu erleben. Mit der Allianz-Arena nennt die Stadt eines der modernsten Stadien in Deutschland ihr eigen. Und der Olympiapark mit dem Olympiastadion und der Olympiahalle bietet immer wieder Platz für Großveranstaltungen wie Konzerte und Festivals. Es gibt auch viele kleinere und größere Besonderheiten in München zu entdecken, die davon zeugen, dass die Stadt weitaus weniger spießig ist, als gerne behauptet wird. So kann auf der künstlich angelegten Eisbachwelle im Englischen Garten das ganze Jahr über gesurft werden – sozusagen ein Stück Hawaii mitten in Bayern – Aloha!

Ein Hauch Hawaii mitten in München – die Eisbachwelle

Überhaupt kann sich das Freizeitangebot in München sehen lassen. Neben den festen Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie der Staatsoper, dem Tierpark Hellabrunn, dem Viktualienmarkt und den Biergärten, Kinos, Bars, Kneipen und Clubs gibt es auch immer wieder kehrende Veranstaltungen und Feierlichkeiten. Vom Oktoberfest wollen wir hier gar nicht erst anfangen. Zur Weihnachtszeit gibt es den Christkindlmarkt und das ganze Jahr über Flohmärkte und kleinere und größere Festivals. Wo wann was los ist, erfährst du zum Beispiel in Münchner Stadtmagazinen wie dem Mucbook oder In München.

Leute treffen

München ist ein Dorf, heißt es. Ein Dorf mit rund 1,5 Millionen Einwohnern. Man merkt der Metropole an der Isar die Großstadt kaum an. Denn hier geht es sehr gemütlich zu. Hektik und Trubel? Findet man kaum. Anschluss als Wahlmünchner, als „Zuageroaster“, wie man hier so schön sagt, hingegen schnell – entgegen aller Vorurteile darüber, dass die Münchner Hinzugezogenen gegenüber eher skeptisch sind. Wer sich in einem der Biergärten einfach mit an den langen Tisch setzt, kommt schnell und ungezwungen ins Gespräch. Die Stadt München organisiert sogar Treffen für ihre neuen Einwohner. In der Hauptstadt der Radlfahrer gibt es zum Beispiel die Radltouren für Neubürger, die in den Sommermonaten stattfinden.

Auch beim Einleben in der neuen Heimat können Social Media Netzwerke hilfreich sein. So gibt es die Facebook-Gruppe Neu in München über die man Kontakte knüpfen und Treffen mit anderen Zugezogenen arrangieren kann.

München – die wichtigsten Zahlen und Fakten im Überblick:

  • Bayerische Landeshaupstadt
  • Regierungsbezirk: Oberbayern
  • Einwohner: 1,46 Millionen
  • Fläche: 310 qkm
  • Bevölkerungsdichte: 4686 Einwohner pro qkm
  • Erstmals urkundlich erwähnt: 1158
  • Universitäten und Hochschulen: TU München, Ludwig-Maximilians-Universität, Hochschule für angewandte Wissenschaften München, Hochschule für Musik und Theater München, Akademie der Bildenden Künste München
  • Der Ortsname geht auf den althochdeutschen Begriff für Mönch zurück. Bevor es zur Stadt wurde, war München vermutlich eine Mönchssiedlung.
  • München ist Sitz nationaler und internationaler Einrichtungen und Behörden und gehört zu den Weltstädten.
  • München gehört zu den deutschen Großstädten mit der niedrigsten Kriminalitätsrate.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.