Im ersten Beitrag meiner neuen Artikelserie habe ich mir angesehen, wie es mit der Lebensqualität in Dresden aussieht und ob es sich lohnt in die Stadt zu ziehen. Jetzt möchte ich mir Bonn etwas genauer ansehen. Eine Stadt, die eine bewegte, politische Vergangenheit hat und die mich selber auf Kurztripps und einem tollen „Rhein in Flammen“-Spektakel schon sehr beeindruckt hat.

Wenn der Name Bonn fällt, wird immer noch vor allem daran gedacht, dass die Stadt einmal Bundeshauptstadt war. Tatsächlich findet sich Bonn im Vergleich zu früher wesentlich seltener in der bundesweiten Berichterstattung wieder und ist die nach Einwohnerzahl größte deutsche Stadt, die noch nie in der Fußball Bundesliga vertreten war. Auf den zweiten Blick aber zeigt Bonn seine echten Stärken.

Eine Stadt mit großer Vergangenheit und spannender Zukunft

Die Geschichte Bonns reicht bis in die Zeit zurück, als der Rhein die Grenze zwischen Römischem Reich und Germanien bildete. Später wurde Bonn zur Residenzstadt für die Erzbischöfe von Köln und nach dem Zweiten Weltkrieg zur Hauptstadt von Westdeutschland. Außerdem wurde mit Ludwig van Beethoven ein Komponist in Bonn geboren, der für viele Kenner und Freunde der Klassik der weltweit bedeutendste Meister seines Fachs war und ist. Die Innenstadt ist von dieser wechselvollen Geschichte in hohem Maße baulich geprägt. Gleichzeitig schwelgt die Stadt aber nicht in ihrer Vergangenheit, sondern ist voll in der Gegenwart angekommen. Weiterhin ist die Stadt Sitz einer Vielzahl von Behörden. Allein sechs Bundesministerien haben ihren ersten Sitz weiterhin am Rhein. Hinzu kommen internationale politische Einrichtungen wie etwa die Weltgesundheitsorganisation. Außerdem ist die Stadt ein bedeutender Bildungsstandort mit einer renommierten Universität und beherbergt in wirtschaftlicher Hinsicht mit der Post und der Telekom die Hauptsitze von gleich zwei Unternehmen, die mit zu den größten Arbeitgebern Deutschlands zählen. Auch in Sachen Verkehrsanbindung ist die Stadt sowohl beim Auto- wie beim Schienenverkehr gut aufgestellt und dank der Nähe zum Flughafen Köln-Bonn auch per Flugzeug gut zu erreichen.

Am Rhein lässt es sich leben

Vor allem aber ist Bonn ein guter Ort zum Leben. Die Einkaufsmöglichkeiten in der City sind vielfältig. Breit gefächert ist auch das Angebot in Sachen Gastronomie. Ob exotisch oder bodenständig: In Bonn findet sich immer das passende Lokal. Insofern spricht auch in Sachen privater Infrastruktur viel für einen Umzug an den Rhein. Dessen Durchführung ist dank guter Anbindung an das Autobahnnetz schnell und einfach zu erledigen, wenn mit dem richtigen Partner zusammen gearbeitet wird. Bei der Auflösung des alten Haushalts bleiben dabei so gut wie immer einzelne Stücke zurück, für die es im neuen Zuhause keinen Platz oder keine Verwendung mehr gibt. In diesem Fall wäre eine professionelle Haushaltsauflösung, durchgeführt von einem Bonner Dienstleister, eine geeignete Lösung: Die Mitarbeiter einer auf Entrümpelung spezialisierten Firma können sich um den unnötigen alten Ballast sorgen, sodass man unbeschwert in die neuen vier Wände einziehen kann. In Bezug auf besagte vier Wände stellt sich vor allem die Frage, wo sich diese in Zukunft befinden sollen. Auch in diesem Zusammenhang weist Bonn echte Stärken auf, was die Vielfalt der Wohnmöglichkeiten betrifft. In der Innenstadt ist urbanes Wohnen im modernen Loft möglich. Im Stadtteil Poppelsdorf dominiert dagegen gediegene Eleganz. Außerdem gibt es in den Außenbereichen Orte wie Messdorf, in denen sich Leben wie fast auf dem Land mit einer Anbindung an ein öffentliches Verkehrsnetz in die City verbinden lässt.

Ein attraktives Umfeld

Von besonderem Reiz ist außerdem die Lage von Bonn. Allen Dingen voran ist hier der Rhein zu nennen, an dessen Ufern sich bei schönem Wetter wundervoll Flanieren und Einkehren lässt. Auf der östlichen Rheinseite schließt sich unmittelbar das Siebengebirge an, dessen malerische Hügel und Täler zu langen Spaziergängen und Wanderungen einladen. Von Bonn aus gelangt man außerdem rasch sowohl in das Rheintal als auch in die Eifel. Außerdem lassen sich die Belgien, die Niederlande und Luxemburg gut und schnell erreichen. Insofern ist in Bonn nicht nur innerhalb der Stadt für viel Abwechslung gesorgt, sondern es bietet außerdem im näheren wie auch etwas weiteren Umkreis eine Fülle attraktiver Ziele für Ausflüge.

Keine Kommentare

Kommentiere den Artikel