Ab- und Aufbau von Möbeln – darauf solltest du achten

Ein Umzug ist schon an sich eine anstrengende und häufig auch stressige Angelegenheit. Der Transport der Möbel stellt dabei eine besondere Herausforderung dar. Denn sie sind nicht nur schwer und sperrig und damit schwer zu transportieren, sondern oft auch teuer. Wenn während des Umzugs etwas zu Schaden kommt, ist das folglich sehr ärgerlich. Deshalb gibt es beim Transport von Möbels einige Punkte, die zu beachten sind, damit der Umzug reibungslos vonstattengeht.

Möbel als Ganzes transportieren

Viele zerlegen ihre Möbel komplett und transportieren sie als Einzelteile. Wenn möglich, solltest du das jedoch vermeiden. Dies bringt eine enorme Zeitersparnis und das aufwändige Ab- und Aufbauen entfällt. Dafür empfiehlt es sich, vorab die Möbelstücke zu vermessen und anschließend Türen, Treppenhaus und Transporter ebenfalls auszumessen. So lässt sich ein problemloser Möbeltransport sicherstellen.

Um das Transportieren kompletter Möbelstücke wie Kommoden oder Schränke zu erleichtern, empfiehlt es sich, die Böden und Schubladen herauszunehmen, um Gewicht zu reduzieren. Zudem solltest du die Türen zum Beispiel mit Kreppband verschließen, damit du beim Tragen nicht irgendwo hängen bleibst und das Möbelstück auf den Boden fällt. Es ist immer gut, für einen Möbeltransport Freunden und Bekannten Bescheid zu sagen, die kräftig mit anpacken können.

Möbel richtig abbauen

Zu schwere und wuchtige Möbel müssen für den Transport doch zerlegt werden. Deshalb für den Abbau der Möbel vorplanen. Vorab solltest du sicherstellen, dass das notwendige Werkzeug vorhanden ist. Ein großes Problem ist, dass beim Umzug Teile verloren gehen oder man später nicht mehr weiß, wie das Möbelstück aufgebaut war. Deshalb beim Abbau systematisch vorgehen. Als Erstes nummerierst du die einzelnen Elemente, damit du später weißt, wie sie wieder zusammengehören. Erst dann baust du das Möbelstück ab.

Hierbei arbeitest du von oben nach unten und achtest darauf, dass beim Abbauen nichts umfallen kann. Dafür ist es oft notwendig, dass jemand anderes mithilft. Alle Schrauben, Schlüssel und Kleinteile solltest du zudem in einer separaten Tüte aufbewahren, so geht nichts verloren. Möbel aus hochwertigem Material überdauern auch mehrere Umzüge und lassen sich optimal wieder am neuen Standort aufbauen.

Möbel systematisch aufbauen

Sind die Möbel vollständig in der neuen Wohnung angekommen, solltest du als Erstes überprüfen, ob auch alle Teile unbeschädigt sind. Erst danach beginnst du systematisch mit dem Aufbau. Achte hierbei darauf, dass du die Möbel möglichst dort aufbaust, wo sie auch wirklich stehen sollen. Beginne mit den Möbeln, die als Erstes gebraucht werden und die nicht im Weg stehen dürfen..

Beim Aufbau kann die Hilfe einer anderen Person wirklich nötig sein, da der Aufbau so um vieles einfacher ist. Manchmal ist es so, dass Schrauben nach einem mehrmaligen Ab- und Aufbau der Möbel nicht mehr richtig greifen. Hier kann einfacher Holzleim eine schnelle und effektive Lösung darstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.