Wohnungssuche: So findest du eine Wohnung!

3 Zimmer, Erdgeschoss mit eigenem Garten, gute Lage, Haustiere erlaubt und nur 700 Euro warm? Ja, die Traumwohnung ist schwer zu finden. Während die Mietpreise in Großstädten wie München, Hamburg oder Köln häufig unkontrolliert in die Höhe schießen, fehlt es auf dem Land schlichtweg an der Angebotsvielfalt. Das Grundproblem, das es also immer zu lösen gilt, ist schlichtweg: Wo kannst Du nach Wohnungen suchen? Ich möchte Dir deshalb jetzt wichtige Tipps und nützliche Links zur Wohnungssuche mit auf den Weg geben:

1. Zahlreiche Wohnungen gehen unter der Hand weg…

…das bedeutet, sie werden gar nicht erst öffentlich ausgeschrieben. Du solltest daher unbedingt bei all Deinen Bekannten, Verwandten, Freunden, Kommilitonen, Arbeitskollegen usw. nachfragen, ob sie denn von einer leer stehenden Mietwohnung wissen. So kannst Du eine echte Traumwohnung erhalten und musst Dich nicht einmal gegen zahlreiche, in Großstädten manchmal hunderte Mitbewerber durchsetzen. Wenn Du allerdings neu in einen Ort ziehst, kennst Du häufig noch niemanden.

2. Online Netzwerke nutzen

In diesem Fall kannst Du auch online einmal nach praktischen Kontakten suchen. Schreibe Dein Anliegen zum Beispiel auf Facebook in entsprechenden Gruppen aus. Manchmal gibt es auch direkt von Deinem Arbeitgeber interne Netzwerke, in welche Wohnungsannoncen für Mitarbeiter eingestellt werden.

3. Die klassische Zeitungsanzeige…

…ist immer noch sehr erfolgversprechend. So kannst Du einerseits nach Ausschreibungen für eine passende Wohnung suchen, andererseits aber auch direkt selbst ein Gesuch einstellen. Dies kostet nur wenige Euro und viele Vermieter sind froh, wenn sie sich die massenhaften E-Mails und unzähligen Wohnungsbesichtigungen ersparen können, weshalb sie lieber direkt auf Gesuche reagieren. Ein Gesuch in der Zeitung könnte in etwa so aussehen:

Junger Lehrer (Beamter) sucht für sich und seine Lebensgefährtin eine 3-4 Zimmer Wohnung in ruhiger Lage. Kosten bis 800 Euro kalt in München Mitte, Isarvorstadt oder Maxvorstadt. Unsere Wohnungskatze Linus freut sich zudem auf sein neues Zuhause. Rufen Sie uns an unter XXX.

4. Immobilienscout, Immonet und Immowelt

War Deine Suche bislang nicht von Erfolg gekrönt, so kannst Du in entsprechenden Wohnungsbörsen im Internet stöbern. Die wohl bekannteste ist hierbei Immobilienscout. Du kannst Deine Suchkriterien sekundenschnell eingeben und anschließend direkt den jeweiligen Vermieter oder Makler kontaktieren. Eine ähnliche Funktionsweise bieten zudem Immonet und Immowelt. Achte aber unbedingt darauf, einen freundlichen und zugleich seriösen Text für Deine Nachricht zu wählen. Ein simples „Ich hätte Interesse“ oder gar eine Nachricht voller Rechtschreibfehler werden die jeweiligen Vermieter eher abschrecken. Nenne zudem direkt

  • Deinen Namen,
  • wie viele Personen einziehen werden,
  • ob Du Haustiere besitzt,
  • ob Du Raucher bist,
  • welches Instrument Du spielst,
  • weshalb Du umziehst,
  • als was und wo Du arbeitest und
  • welche Deine persönlichen Hobbys und Interessen sind.

Weshalb? Versetze Dich einmal in die Lage eines Vermieters: Einerseits möchtest Du gewiss sofort die für Dich wichtigsten Informationen erfahren, zum Beispiel ob der Mieter ein sicheres Einkommen hat und ob mit einer Lärmbelästigung der Nachbarn zu rechnen ist. Zum anderen ist der ausschlaggebende Punkt einem Mieter die Wohnung zu überlassen oder eben nicht die Sympathie. Der Vermieter möchte daher gewiss auch wissen, welche Person hinter der anonymen Nachricht steckt.

Muster für das Anschreiben an den Vermieter auf eine Wohnungsannonce:

Eine ansprechende Nachricht, auf die Du gewiss auch eine freundliche Antwort erhältst, wäre:

Ein herzliches Hallo aus Nürnberg,ich bin Simon, 29 Jahre alt, und frisch gebackener verbeamteter Lehrer im XXX Gymnasium in Maxvorstadt. Aus diesem Grund bin ich derzeit auf der Suche nach einer langfristigen Bleibe zum Wohlfühlen für meine Lebensgefährtin Paula, meinen Kater Linus und mich. Wir drei leben nun seit fünf Jahren zusammen und würden gerne bald eine kleine Familie gründen. Linus ist eine reine Wohnungskatze, eher zu faul als zu ungestüm und ein echter Schmusekater.

Ihre Wohnungsanzeige hat uns sehr begeistert, da die große Terrasse, die hellen Räume sowie das extra Kinderzimmer alles vereinen, was wir uns für unsere Traumwohnung wünschen könnten. Zudem wäre sie nur 10 Fahrradminuten von meiner Arbeitsstelle entfernt.

Zu uns: Wir sind Nichtraucher, spielen keinerlei Instrumente und waren bislang stets tadellose Mieter. Gerne können wir Ihnen für Rückfragen die Telefonnummer unseres derzeitigen Vermieters zukommen lassen. In unserer Freizeit verbringen wir sehr gerne viel Zeit in der Natur oder toben uns beim Basketball so richtig aus. Am Abend entspannen wir dann zu einer lustigen Komödie auf dem gemütlichen Sofa.

Wir würden uns sehr freuen, von Ihnen zu hören und diese tolle Wohnung zu besichtigen. Gerne stehen wir auch jederzeit unter der Telefonnummer XXX für Ihre Rückfragen bereit.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen erst einmal einen schönen Abend und freuen uns auf Ihre Nachricht,

Simon, Paula und Linus

5. Ebay Kleinanzeigen

Ein echter Geheimtipp für die Wohnungssuche sind zudem die Ebay Kleinanzeigen. Diese sind zwar alles andere als unbekannt, dennoch werden sie für Immobilien noch verhältnismäßig selten genutzt. Hier findest Du häufig tolle Wohnungen zu günstigen Preisen und hast zudem weniger Konkurrenz als auf Immobilienscout & Co. Da es sich ausschließlich um Privatvermietungen ohne Makler handelt, ist auch hier eine persönlich gestaltete und freundliche Nachricht besonders wichtig.

6. Einen Makler beauftragen

Wenn alles nichts hilft und Du einfach keine Wohnung finden kannst, die Deinen Vorstellungen entspricht, kannst Du auch einen Makler beauftragen. Allerdings musst Du auch hier häufig zu sogenannten „Massenbesichtigungen“ und bist nicht der einzige Interessent auf eine Wohnung. Verhandle daher bereits im Voraus mit Deinem Makler, ob Du als Einzelkunde betreut wirst oder nur als genereller Interessent. Da Du allerdings einen seriösen Makler sowieso erst bezahlen musst, wenn ein Mietvertrag zustande kommt, kannst Du getrost gleich mehrere beauftragen und profitierst dadurch von einem riesigen Portfolio. Worauf Du bei der Beauftragung eines Maklers sowie in seinem Vertrag achten musst, erfährt Du in meinem Artikel „Immobilienmakler beauftragen? Wann, wofür und vor allem: wen?“. Ich wünsche Dir viel Erfolg und eine echte Traumwohnung…

Immobilienmakler beauftragen? Wann, wofür und vor allem: wen?

Bei Mietverträgen ist es zwar noch recht unüblich, doch spätestens, wenn Du eine Wohnung oder ein Haus kaufen beziehungsweise verkaufen möchtest, solltest Du einen Makler beauftragen. Auch in Großstädten mit akutem Wohnungsmangel, kann Dir der Makler bei der Suche nach der Mietwohnung Deiner Träume helfen. Allerdings schrecken viele Menschen vor diesem Schritt zurück, da es viele schwarze Schafe auf dem Markt gibt. Woran erkennst Du also, ob ein Makler seriös ist oder nicht?

Wann solltest Du einen Makler beauftragen?

  1. Wenn Du Verkäufer einer Immobilie bist, solltest Du Dir einen Makler als helfende Hand zur Seite nehmen. Er kennt die Marktpreise, weiß worauf Du achten musst, wie man eine Immobilie möglichst gewinnbringend verkauft und nimmt Dir zugleich eine Menge Arbeit ab.
  2. Wenn Du es besonders eilig hast, Deine Immobilie zu kaufen, verkaufen oder eine Mietwohnung zu finden, kann Dir der Makler mit seiner Erfahrung eine große Hilfe sein. Er kann aus einem großen Kundenportfolio schöpfen und kennt zugleich praktische Tipps für einen schnellen Erfolg.
  3. Wenn Du ein „Problemfall“ bist, kann Dir der Makler dennoch helfen, Deine Traumimmobilie zu finden. Was das bedeutet? Vor allem Menschen mit Haustieren, geringem monatlichen Einkommen, Selbständige oder Bewerber mit schlechten Deutschkenntnissen haben auf eigene Faust oft große Schwierigkeiten damit, eine Mietwohnung zu finden.
  4. Wenn Du keine Zeit hast selbst nach einer Wohnung zu suchen, weil Du frisch gebackene Mutter bist, gerade Deinen Job gewechselt hast o.ä. Der Makler übernimmt für Dich die komplette Suche nach einer Immobilie oder beim Verkauf alle Marketingaufgaben, rechtlichen Dokumente etc.
  5. Wenn es Dir schlichtweg an Know-How fehlt, solltest Du Dir ebenfalls einen Makler suchen. Bei einem Mietvertrag ist dies meist weniger wichtig, schließlich kannst Du diesen jederzeit wieder auflösen. Solltest Du aber eine Immobilie kaufen wollen, musst Du ihren Zustand realistisch einschätzen können, um den Preis als angemessen oder unangemessen zu identifizieren. Zudem musst Du Dich mit Vertragsrecht auskennen. Den meisten Menschen fehlt hier schlichtweg die Erfahrung, was schlussendlich sehr teuer werden kann. Die Erfahrung des Maklers ist daher manchmal bares Geld wert.

Wer bezahlt den Makler?

Seit dem 1. Juni 2015 gilt das sogenannte Bestellerprinzip. Das bedeutet, dass derjenige einen Makler zu bezahlen hat, der ihn schriftlich, also im Maklervertrag, zur Suche nach oder zum Verkauf der Immobilie aufgefordert hat. So ist es beispielsweise nicht mehr zulässig, dass ein Vermieter einen Makler beauftragt und diese Kosten später vom neuen Mieter getragen werden. Doch wo es Regeln gibt, gibt es auch Ausnahmen und so versuchen bereits jetzt zahlreiche unseriöse Makler dieses Bestellerprinzip zu umgehen. Unterschreibe niemals solche Verträge. Es gilt:

Hast Du einen Makler beauftragt, so bezahlst Du ihn auch. Hast Du keinen Makler beauftragt, so musst Du auch niemals seine Kosten tragen. Alles andere ist illegal.

Es kann beispielsweise passieren, dass Du eine Wohnung mieten möchtest und als Bedingung den Maklerauftrag unterschreiben sollst. Du gaukelst also im Nachhinein vor, von Beginn an den Makler beauftragt zu haben und trägst somit seine Kosten. Werfe deshalb stets einen genauen Blick auf alle Dokumente, welche Du unterzeichnest.

Wie teuer ist ein Immobilienmakler?

Prinzipiell musst Du einen seriösen Makler erst beim erfolgreichen Zustandekommen eines Kauf- oder Mietvertrages bezahlen. Kannst Du mit seiner Hilfe Dein Haus nicht verkaufen oder keine Wohnung finden, fallen in einem seriösen Vertrag keinerlei Kosten für Dich an. Kommt ein Verkauf zustande, so zahlst Du in der Regel drei bis sechs Prozent der Kaufsumme als Maklercourtage. Bei Mietobjekten sind es bis zu zwei Monatskaltmieten. Gerade beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie jedoch, kann ein Makler für Dich häufig deutlich bessere Konditionen durchsetzen, wodurch sein Realpreis noch einmal deutlich sinkt. Zudem kannst Du die Maklerkosten von der Steuer absetzen, wenn

  • es ein beruflich bedingter Umzug in eine Mietwohnung ist,
  • es sich um eine doppelte Haushaltsführung handelt,
  • Du Dein Wohneigentum vermieten möchtest.

Doch wo findest Du einen Makler?

Das Problem ist allerdings die Suche nach einem Makler, der seriös ist. Aufgrund des schlechten Rufes der Branche misstrauen nämlich immer mehr Menschen den Immobilienmaklern und lassen sich deshalb gerade beim Immobilienkauf oder -verkauf zahlreiche Vorteile entgehen. Wenn Du Dich auf der Suche nach einem Immobilienmakler befindest, kannst Du

  1. Freunde und Bekannte fragen. Gewiss hat schon einmal jemand Deiner Bekannten einen Makler aus der Region beauftragt und kann Dir einen empfehlen oder Dich eben auch vor einem Anbieter warnen.
  2. im Telefonbuch nachsehen und dann direkt einmal bei mehreren Immobilienbüros einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren. So kannst Du Dir direkt vor Ort ein Bild von dem Anbieter machen und Dich anschließend entscheiden. Aber Vorsicht: Wenn bereits für ein solches Beratungsgespräch Geld verlangt wird, lass lieber die Finger von diesem Anbieter. Ein seriöser Makler berechnet Kosten erst bei erfolgreicher Vermittlung eines Miet- oder Kaufvertrages.
  3. im Internet recherchieren. Hierfür kannst Du auf entsprechenden Plattformen direkt nach Maklern aus Deiner Region suchen. Gehe anschließend gleich vor wie in Punkt 2.

Einen seriösen Makler von den schwarzen Schafen unterscheiden

Nun ist es an der Zeit, den oder die Makler, welche sich nun noch in der Auswahl befinden, auf ihre Seriosität zu überprüfen. Ein seriöser Makler wird

  • professionell auftreten,
  • Deine Immobilie zu guten und realistischen, niemals aber zu überteuerten Preisen ausschreiben,
  • zahlreiche Referenzen vorweisen können,
  • niemals eine Vorauszahlung verlangen,
  • einen groben Zeitplan veranschlagen,
  • alle Kostenpunkte im Vertrag auflisten und ausführen,
  • Fragen zur Immobilie stellen und/oder diese besichtigen wollen,
  • Deine Fragen beantworten können (z.B. zur Kaufabwicklung, den Verträgen oder dem aktuellen Immobilienmarkt),
  • eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung besitzen,
  • eventuell Mitglied in einem Berufsverband sein,
  • einen Maklerschein besitzen,
  • gerne Auskunft über Provisionen, Preise und sein Know-How geben,
  • eine hohe Marktkenntnis besitzen,
  • den Wert einer Immobilie bestimmen und begründen können,
  • Dir eine individuelle Beratung anbieten und Dich vor Risiken warnen,
  • sich ausreichend Zeit für Dich und Deine Beratung nehmen,
  • Dir seine Verkaufs- oder Suchstrategie erläutern können,
  • die Kunden auch nach dem erfolgreichen Miet- oder Kaufvertrag weiter betreuen.

Du siehst, mit dieser Checkliste ist es eigentlich gar nicht so schwierig, unseriöse Makler zu entlarven. Bevor Du einen Vertrag unterschreibst, solltest Du unbedingt noch einmal darauf achten, dass erst und ausschließlich bei der erfolgreichen Vermittlung Kosten für Dich anfallen. Dann kann eigentlich kaum noch etwas schief gehen und ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Maklersuche und ein tolles neues Zuhause.

Sonderkündigung beim Umzug – wie sieht das beim Mobilfunkvertrag aus?

In meiner Artikelserie zur Sonderkündigung hast Du bereits erfahren, ob, wann und wie Du Deinen Gas-, Strom- oder Telefon- und Internetvertrag bei einem Umzug sonderkündigen kannst. Außerdem habe ich hier gezeigt wie’s mit der Sonderkündigung des Fitnessstudios im Falle eines Umzuges aussieht. Doch wie sieht das eigentlich mit Deinem Handy aus? Schließlich ist dieses ja mobil, Du kannst es einfach an Deinen neuen Wohnort mitnehmen. Hast Du dennoch die Möglichkeit einer Sonderkündigung?

Handyvertrag ohne festgelegte Laufzeit

Hast Du einen Handyvertrag ohne Mindestvertragslaufzeit abgeschlossen, kannst Du in der Regel mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende kündigen. Reiche Deine Kündigung schriftlich und fristgerecht ein, am besten per Post als Einschreiben, und bitte um eine Bestätigung mit Nennung des Beendigungstermines.

Handyvertrag mit Mindestvertragslaufzeit

Allerdings sind solche Verträge ohne eine festgesetzte Mindestvertragslaufzeit eher die Ausnahme und meist deutlich teurer. Die meisten Handyverträge sind daher für mindestens 24 Monate ab Vertragsabschluss gültig und verlängern sich anschließend um jeweils weitere zwölf Monate, wenn Du nicht vorher fristgerecht kündigst. Eine ordentliche Kündigung ist daher immer nur zum Ende der 24 beziehungsweise zwölf Monate möglich. Was kannst Du aber tun, wenn Du umziehst und Deinen Handyvertrag in diesem Zuge auflösen oder wechseln möchtest?

Hast Du auch beim Mobilfunkvertrag ein Sonderkündigungsrecht?

Tatsächlich ist es so, dass Du Deinen Handyvertrag bei einem Umzug innerhalb Deutschlands nicht sonderkündigen kannst. Schließlich handelt es sich um eine ortsunabhängige Leistung. Anders sieht das aber aus, wenn Du ins Ausland umziehst. Hier wird in der Regel Dein Tarif nicht mehr oder nur zu Mehrkosten angeboten.

Beachte aber: Rein rechtlich gesehen hast Du kein Recht auf eine Sonderkündigung durch einen Umzug. Nicht einmal dann, wenn Du ins Ausland ziehst.

Das Gesetz geht nämlich davon aus, dass Du Deinen Mobilfunkvertrag auch im Ausland nutzen kannst. Das stimmt zwar, ist aufgrund der Roaming-Gebühren für Dich aber gewiss keine sinnvolle Alternative. Im schlimmsten Fall kommst Du aber daher erst zum regulären Laufzeitende aus Deinem Vertrag heraus.

Viele Mobilfunkanbieter sind bei einem Umzug ins Ausland kulant…

…und akzeptieren Deine Sonderkündigung trotzdem. Alles, was Du dafür brauchst, sind eine frist- und formgerechte Sonderkündigung sowie ein Nachweis über Deinen Umzug ins Ausland, zum Beispiel Deine Meldebescheinigung. Es gibt zudem Anbieter, welche den Vertrag zwar nicht auflösen, Dir stattdessen aber

  • eine Stilllegung Deines laufenden Vertrages,
  • den Erlass der monatlichen Grundgebühr oder
  • eine Einstufung in einen ausländischen, meist aber auch teureren Tarif

anbieten. Du solltest daher entweder einfach einmal eine Sonderkündigung an Deinen Mobilfunkanbieter senden und seine Reaktion abwarten, oder aber den direkten Kontakt zur Kundenbetreuung suchen, um Deinen individuellen Einzelfall zu besprechen und eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Wie sieht die Sonderkündigung Deines Mobilfunkvertrages aus?

Deine Sonderkündigung musst Du unbedingt schriftlich einreichen und handschriftlich unterzeichnen. Sie muss so früh wie möglich bei Deinem Mobilfunkanbieter eingehen. Sende sie daher postalisch als Einschreiben und als E-Mail beziehungsweise Fax an Deinen Vertragspartner und bewahre die Sendebestätigung sorgfältig auf. Nur so kannst Du später den termingerechten Eingang Deiner Kündigung nachweisen. Wurden Deine Beiträge bislang per Lastschrift eingezogen, so füge Deiner Sonderkündigung stets auch einen Widerruf Deines SEPA-Lastschriftmandates bei.

Muster für die Sonderkündigung eines Handyertrages beim Umzug ins Ausland

Name/Vorname, Straße/Hausnummer, PLZ/OrtMobilfunkanbieter (vollständiger Name des Unternehmens)
Postanschrift des Unternehmens
Kundennummer: XXX
Vertragsnummer: XXX
Mobilfunknummer: XXX

Sonderkündigung meines Mobilfunkvertrages mit dem Unternehmen XXX,

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich fristgerecht meinen Mobilfunkvertrag mit der Vertragsnummer XXX für die Rufnummer XXX bei Ihnen zum nächstmöglichen Termin (tt.mm.jjjj). Einen Nachweis über meinen Umzug ins Ausland habe ich Ihnen beigelegt.

Zugleich widerrufe ich die am tt.mm.jjjj erteilte Einzugsermächtigung für das Konto XXX zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Ich bitte um eine zeitnahe Bestätigung der Kündigung und des Widerrufs sowie die jeweilige Nennung des Beendigungstermines schriftlich an

Name/Vorname
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort

Ich bedanke mich und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Eigenhändige Unterschrift

Kündigung aus Kulanz

Ziehst Du innerhalb Deutschlands um, kannst Du höchstens auf eine Sonderkündigung aus Kulanz setzen. Schildere Deinem Mobilfunkanbieter möglichst ausführlich sowie schriftlich Deine persönliche Situation:

  • Wann ziehst Du um?
  • Weshalb ziehst Du um?
  • Verschlechtert sich dadurch vielleicht Deine finanzielle Situation?
  • Weshalb benötigst Du den Mobilfunkvertrag nicht mehr?
  • War es vielleicht ein Geschäftshandy, das Du durch den Jobwechsel nicht mehr benötigst?

Die Begründung, welche Du für eine Kündigung aus Kulanz vorbringen kannst, ist ganz individuell. Denke aber daran, dass Du diese eventuell nachweisen musst. Du solltest daher stets ehrlich bleiben. Schlussendlich musst Du nun nur noch die Entscheidung Deines Mobilfunkanbieters abwarten. Genehmigt er keine Sonderkündigung, so musst Du den Vertrag bis zum Ende der Vertragslaufzeit erfüllen, sprich bezahlen. Du hast, wie bereits gesagt, keinen rechtlichen Anspruch auf eine Kündigung aus Kulanz, ebenso wenig für eine Kündigung aufgrund Deines Umzugs im Inland oder ins Ausland.

Einen neuen Handyvertrag abschließen

Wird die Kündigung genehmigt, so hast Du nun den offiziellen Termin Deines Vertragsendes. Du solltest Dich daher rechtzeitig um einen neuen Mobilfunkvertrag kümmern und eventuell frühzeitig die Rufnummernportierung beantragen (nur zwischen deutschen Verträgen möglich). Nutze diese Chance, um aktuelle Tarife der unterschiedlichen Anbieter zu vergleichen. Beinahe monatlich ändern diese nämlich ihre Angebote und gewiss findest Du eine günstigere Variante oder erhältst bessere Leistungen für Dein Geld. Es ist daher stets einen Versuch wert, die Kündigung aus Kulanz bei Deinem Mobilfunkanbieter zu beantragen…

Kannst du mit deinem Umzug weitere Verträge kündigen?

Die Frage nach dem Sonderkündigungsrecht eines bestehenden Vertrages bei einem Umzug stellt sich in ganz vielen Fällen – daher habe ich eine komplette Artikelserie fertig gemacht und Informationen zu vielen verschiedenen Vertragsarten für dich vorbereitet. Guck doch einfach mal nach, ob du nicht noch einen anderen Vertrag hast, für den ein Sonderkündigungsrecht bestehen kann! Hier sind alle Artikel aus meiner Artikelserie für dich aufgelistet:

Sonderkündigung: Kannst Du bei einem Umzug Deinen Gasvertrag wechseln?

Der Umzug in ein neues Zuhause ist immer spannend und eine optimale Gelegenheit, so richtig auszumisten. Das betrifft auch die laufenden Verträge: Strom, Telefon, Internet, Fitnessstudio, Gas? Welche davon brauchst Du noch? Könntest Du diese vielleicht günstiger erhalten? Hast Du überhaupt ein Sonderkündigungsrecht bei Deinem Umzug? In diesem Artikel verrate ich Dir, wie sich das bei Deinem Gasvertrag verhält.

Wieso überhaupt einen neuen Gasvertrag?

Wenn Du niemals bewusst einen Gasvertrag mit einem entsprechenden Anbieter abgeschlossen hast, bist Du automatisch bei dem sogenannten Grundversorger. Dies ist zwar die einfachste Alternative, dafür meist aber auch die teuerste. Du hast stattdessen die Möglichkeit, Dir bewusst einen anderen Vertrag auszusuchen und kannst dadurch von einem günstigeren Tarif profitieren. Die Sparmöglichkeiten können so je nach Situation bei mehreren Hundert Euro pro Jahr liegen. Ich empfehle Dir deshalb unbedingt, spätestens in Deiner neuen Wohnung einmal die aktuellen Tarife zu vergleichen und Dich für einen günstigeren als den Grundversorger zu entscheiden. Hast Du bereits einen laufenden Gasvertrag, so solltest Du dennoch jährlich einen Preisvergleich durchführen. Kurze Vertragslaufzeiten sind daher stets ratsam.

Kannst Du Deinen Gasvertrag beim Umzug sonderkündigen?

Viele Menschen lassen sich allerdings von scheinbar günstigen Tarifen mit einer Vertragslaufzeit von zwei oder mehr Jahren locken. Die Frage ist nun, kannst Du den Umzug praktischerweise als Gelegenheit für eine Sonderkündigung nutzen? Die Antwort lautet: Ja, wenn

  • Du beim Grundversorger bist, denn dann kannst Du mit einer gesetzlichen Kündigungsfrist von zwei Wochen jederzeit den Vertrag auflösen.
  • Du in Deinem alternativ abgeschlossenen Gasvertrag eine sogenannte „Umzugsklausel“ findest. Diese beinhaltet zudem weitere Informationen zu den Bedingungen und Fristen.
  • Deine neue Wohnung außerhalb des Netzgebietes Deines Anbieters liegt oder hier ein teurerer Tarif gelten würde. In letzterem Fall greift dann Dein Sonderkündigungsrecht bei einer Preiserhöhung.

Wie kündige ich meinen Gasvertrag bei einem Umzug?

Wenn Du Deinen Gasanbieter wechselst, übernimmt dieser in der Regel die Kündigung bei Deinem bisherigen Vertragspartner für Dich. Da Du bei einer Sonderkündigung aber in der Regel nur eine Frist von rund zwei bis vier Wochen hast, gehst Du lieber auf Nummer sicher und kündigst stattdessen selbst. Teile dies anschließend Deinem neuen Vertragspartner mit. Falls Deine Beiträge über das Lastschriftverfahren von Deinem Konto abgebucht werden, denke unbedingt daran, auch das SEPA-Lastschriftmandat zu kündigen.

Muster für eine Sonderkündigung des Gasvertrages

Name/Vorname, Straße/Hausnummer, PLZ/OrtGasanbieter (vollständiger Name des Unternehmens)
Postanschrift des Unternehmens
Kundennummer: XXX
Vertragsnummer: XXX
Zählernummer: XXX

Sonderkündigung meines Gasvertrages mit dem Unternehmen XXX,

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich fristgerecht meinen Gas-Liefervertrag mit der Vertragsnummer XXX bei Ihnen zum nächstmöglichen Termin (tt.mm.jjjj).
Zugleich widerrufe ich die am tt.mm.jjjj erteilte Einzugsermächtigung für das Konto XXX zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
Ich bitte um eine zeitnahe Bestätigung der Kündigung und des Widerrufs sowie die jeweilige Nennung des Beendigungstermines schriftlich an

Name/Vorname
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort

Ich bedanke mich und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Eigenhändige Unterschrift

Wie läuft so ein Anbieterwechsel beim Umzug ab?

Machst Du von Deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch, musst Du unbedingt innerhalb der Frist kündigen. Sende Deine Kündigung daher am besten postalisch per Einschreiben an Deinen Anbieter, sodass Du später ihren fristgerechten Eingang nachweisen kannst. Du wirst anschließend eine Kündigungsbestätigung erhalten sowie die Aufforderung, am Tag des Wechsels (voraussichtlich der Tag des Umzugs) den Zählerstand abzulesen. Diesen kannst Du heutzutage meist direkt online abgeben oder aber durch das vorgefertigte Formular ganz einfach an den Gasanbieter zurücksenden.

Rechtzeitig einen neuen Gasvertrag abschließen

Gleichzeitig musst Du aber auch daran denken, bereits spätestens vier, besser sechs bis acht Wochen vor Deinem Umzug einen anderen Vertrag beim neuen Anbieter Deiner Wahl abzuschließen. Ansonsten fällst Du während der Versorgungslücke in die teure Grundversorgung. Diesem neuen Anbieter teilst Du dann folgende drei Daten mit:

  1. Name des örtlichen Grundversorgers Deiner neuen Wohnung, damit dieser Dich anmelden kann.
  2. dass Du bereits selbst Deinen alten Vertrag gekündigt hast.
  3. den Zählerstand zum Datum des Vertragsbeginns. Notiere ihn Dir am besten direkt bei Deinem Einzug und warte anschließend die postalische Aufforderung zur Mitteilung des Zählerstandes durch Deinen Gasanbieter ab.

Kann ich meinen Gasvertrag auch behalten?

Ja, wenn Du bereits bei einem günstigen Gasanbieter bist, kannst Du diesen Vertrag natürlich auch behalten. Teile ihm hierfür frühzeitig (ebenfalls rund drei bis sechs Wochen) alle Daten zu Deinem Umzug mit, sprich Umzugstag, neue Adresse, Zählerstand, Zählernummer etc. Allerdings gibt es auch Ausnahmefälle. Du kannst Deinen bestehenden Vertrag nicht mit in die neue Wohnung nehmen, wenn

  • Du bei der örtlichen Grundversorgung bist, so wechselst Du nämlich automatisch in die Grundversorgung Deines neuen Wohnortes.
  • Deine neue Adresse außerhalb des Liefergebietes Deines Anbieters liegt.
  • der Gasanbieter Deinen Tarif im neuen Wohngebiet nicht anbietet.

Kontaktiere in diesem Fall für Fragen oder den Abschluss eines Alternativvertrages direkt den Kundenservice bei Deinem Gasanbieter. Ich gebe Dir aber den Tipp, dennoch einmal die Tarife in Deinem neuen Wohnort zu vergleichen, da die Anbieter oft je nach Region verschiedene Angebote offerieren. Ein Gaspreisvergleich kann sich daher auch dann lohnen, wenn Du vermeintlich in Deiner alten Wohnung bereits den günstigsten Tarif hattest. Ich wünsche Dir dabei viel Erfolg…

Kannst du mit deinem Umzug weitere Verträge kündigen?

Die Frage nach dem Sonderkündigungsrecht eines bestehenden Vertrages bei einem Umzug stellt sich in ganz vielen Fällen – daher habe ich eine komplette Artikelserie fertig gemacht und Informationen zu vielen verschiedenen Vertragsarten für dich vorbereitet. Guck doch einfach mal nach, ob du nicht noch einen anderen Vertrag hast, für den ein Sonderkündigungsrecht bestehen kann! Hier sind alle Artikel aus meiner Artikelserie für dich aufgelistet:

Sonderkündigung: Kannst Du bei einem Umzug den Stromanbieter wechseln?

Da der Stromvertrag ja direkt an Deine Adresse gekoppelt ist, möchtest Du bestimmt wissen, ob Du dann im Falle eines Umzuges nicht auch ein Sonderkündigungsrecht hast? Dies ist allerdings eine Frage, die sich nicht einfach mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten lässt. Tatsächlich unterscheidet der Gesetzgeber hier streng nach der Art des Vertrages sowie dem Ort, an welchen Du umziehst. Ich habe Dir daher nun alle Bestimmungen zum Stromvertrag beim Umzug zusammengestellt.

Wofür überhaupt den Stromanbieter wechseln?

Viele Menschen haben so bewusst gar keinen Stromvertrag abgeschlossen, wie also sollen sie diesen wechseln und wieso? Wenn Du keinen Stromvertrag mit einem speziellen Anbieter hast, bist Du automatisch bei dem sogenannten „Grundversorger“ gemeldet. Du hast also automatisch einen Vertrag mit dem örtlich zuständigen Stromanbieter, normalerweise sind dies die Stadtwerke. Allerdings ist die Grundversorgung im Vergleich mit anderen Anbietern häufig sehr teuer. Deshalb kannst Du jederzeit einen anderen Stromvertrag mit einem Stromanbieter Deiner Wahl abschließen und so von günstigeren Tarifen profitieren. Bei einem solchen Wechsel, entweder vom Grundversorger oder von einem zum anderen Stromanbieter, kannst Du mehrere hundert Euro pro Jahr sparen. Es lohnt sich daher auf jeden Fall, Dich einmal mit dem Thema „Stromvertrag“ auseinander zu setzen.

Wie funktioniert der Umzug, wenn Du beim Grundversorger gemeldet bist?

Hast Du bislang noch keinen solchen Stromvertrag abgeschlossen, hast Du beim Umzug einen großen Vorteil: Die Kündigungsfristen hier sind sehr kurz und beim Einzug in Deine neue Wohnung entsteht automatisch ein neuer Vertrag mit dem örtlichen Grundversorger, ohne dass Du Dich selbst darum kümmern musst. Deine Grundversorgung kannst Du mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen auflösen. Die Adresse hierfür findest Du auf Deiner letzten Stromrechnung.

Wie sieht es mit einer Sonderkündigung des Stromvertrages aus?

Hast Du einen eigenen Stromvertrag abgeschlossen, hast Du hingegen kein grundsätzliches Sonderkündigungsrecht bei einem Umzug. Dieses hängt stattdessen unmittelbar von Deinem individuellen Vertrag und dessen Bestimmungen ab. Siehe diesbezüglich noch einmal in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nach oder informiere Dich bei Fragen direkt bei Deinem Ansprechpartner. Wenn Du in den AGB eine sogenannte „Umzugsklausel“ findest, gewährt der Stromanbieter Dir ein Sonderkündigungsrecht bei einem Umzug und definiert die zugehörige Kündigungsfrist. Kannst Du eine solche Klausel allerdings nicht finden, gelten folgende gesetzliche Regelungen:

  • Grundsätzlich musst Du Deinen laufenden Stromvertrag bei einem Umzug mitnehmen und den Stromanbieter rechtzeitig über die Adressänderung informieren.
  • Es gibt jedoch zwei Ausnahmen: Du kannst Deinen laufenden Stromvertrag dennoch sonderkündigen, wenn

1. Du in Deiner neuen Wohnung mehr für den Strom bezahlen müsstest als bisher, da der Versorger für das neue Versorgungsgebiet andere Tarife berechnet. Es gilt dann sozusagen das „Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Strompreiserhöhung“. Beachte aber, dass Du hierfür meist eine Frist von nur zwei Wochen einhalten musst.

ODER

2. Wenn Deine neue Wohnung außerhalb des Liefergebietes des alten Stromversorgers liegt, kannst Du von der Sonderkündigung Gebrauch machen, da eine Weiterversorgung durch Deinen bisherigen Stromvertrag ja nicht mehr möglich wäre.

Wie funktioniert die Sonderkündigung?

Hast Du eine Umzugsklausel gefunden oder es greift eine der beiden genannten gesetzlichen Ausnahmeregelungen, solltest Du von Deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und die Chance nutzen, Dir einen günstigeren Vertrag zu suchen. Hierfür kannst Du die entsprechenden Angebote im Internet vergleichen und den gewünschten Tarif dann direkt online abschließen. In der Regel übernimmt Dein neuer Stromanbieter dann selbst die Kündigung Deines bisherigen Vertrages. Bei einer Sonderkündigung allerdings, hast Du nur sehr kurze Kündigungsfristen. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest Du deshalb lieber selbst kündigen und dies Deinem neuen Anbieter mitteilen. Die Kündigung muss schriftlich bei Deinem Stromanbieter oder Grundversorger eingehen. Sende sie am besten per Post als Einschreiben, so kannst Du später nachweisen, dass Du die Kündigungsfrist gewahrt hast.

Füge der Kündigung Deines Stromvertrags zudem eine Kündigung des Lastschriftverfahrens bei.

So hat Dein bisheriger Stromanbieter ab dem Zeitpunkt des Widerrufes des SEPA-Lastschriftmandates keinen Zugriff mehr auf Dein Konto, kann also eine Nachzahlung o.ä. nicht einfach abbuchen, sondern muss Dich vorher darüber unterrichten. Teile ihm hierfür Deine neue Adresse mit oder richte frühzeitig einen Nachsendeauftrag bei der Post ein, sonst kann es teuer werden.

Muster für eine Sonderkündigung des Stromvertrages

Name/Vorname, Straße/Hausnummer, PLZ/OrtStromanbieter (vollständiger Name des Unternehmens)
Postanschrift des Unternehmens
Kundennummer: XXX
Vertragsnummer: XXX
Zählernummer: XXX

 

Sonderkündigung meines Stromvertrages mit dem Unternehmen XXX
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich fristgerecht meinen Strom-Liefervertrag mit der Vertragsnummer bei Ihnen zum nächstmöglichen Termin (tt.mm.jjjj).

Zugleich widerrufe ich die am tt.mm.jjjj erteilte Einzugsermächtigung für das Konto XXX zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Ich bitte um eine zeitnahe Bestätigung der Kündigung und des Widerrufs sowie die jeweilige Nennung des Beendigungstermines schriftlich an

Name/Vorname
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort

Ich bedanke mich und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Eigenhändige Unterschrift

 

Kann ich meinen alten Vertrag bei einem Umzug auch mitnehmen?

Natürlich kannst Du aber auch bewusst Deinen bisherigen Stromvertrag in die neue Wohnung mitnehmen, wenn sich diese Adresse ebenfalls im Liefergebiet Deines Versorgers befindet und er Deinen Tarif dort anbietet. Informiere Dich diesbezüglich frühzeitig direkt bei Deinem Stromanbieter. Notfalls wird er Dir ein Angebot für einen neuen Tarif unterbreiten.

Rechtzeitig einen neuen Vertrag abschließen

Musst oder möchtest Du für Deine neue Adresse einen anderen Stromvertrag abschließen, so musst Du dies unbedingt frühzeitig machen. Ein Anbieterwechsel oder die Installation eines Neuvertrages kann nämlich bis zu sechs oder acht Wochen dauern. Ich empfehle Dir, auf jeden Fall einmal nach einem günstigeren Alternativvertrag zu sehen. Da sich die Strompreise und damit auch die Angebote auf dem Markt nämlich jährlich ändern, birgt fast jeder Vertragswechsel Einsparungspotenziale.

Kann eine Versorgungslücke, also ein Stromausfall, entstehen?

Nein, keine Sorge. In Deutschland haben alle Bewohner ein Recht auf die Grundversorgung. Sollte es also eine Lücke zwischen der Kündigung Deines alten und dem Beginn Deines neuen Stromvertrages geben, springt ersatzweise der örtlich zuständige Grundversorger ein. Du musst also keine Angst vor einem Stromausfall haben. Der Nachteil ist dann allerdings, dass diese „Zwischenversorgung“ meist vergleichsweise teuer ist. Sie sollte daher so kurz wie möglich gehalten werden. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Vergleichen und Sparen…

Kannst du mit deinem Umzug weitere Verträge kündigen?

Die Frage nach dem Sonderkündigungsrecht eines bestehenden Vertrages bei einem Umzug stellt sich in ganz vielen Fällen – daher habe ich eine komplette Artikelserie fertig gemacht und Informationen zu vielen verschiedenen Vertragsarten für dich vorbereitet. Guck doch einfach mal nach, ob du nicht noch einen anderen Vertrag hast, für den ein Sonderkündigungsrecht bestehen kann! Hier sind alle Artikel aus meiner Artikelserie für dich aufgelistet: